Fahrschul-Geschichte


Am 1.1.1968 gründeten Wolfgang Bark und seine Frau die Fahrschule Bark in Gerabronn, damals in der Brühlstraße 1. Wenige Jahre später, im Jahre 1971 erwarb Wolfgang Bark das ehemalige Volksbankgebäude in der Hauptstraße 8. Hier fand er ausreichenden Platz für Wohnung, Unterrichtsräume und Garagen für seine Ausbildungsfahrzeuge.

Als gelernter Kfz-Mechaniker brachte Wolfgang Bark sehr günstige Voraussetzungen für einen Fahrlehrer mit. Außerdem hatte er seinen Grundwehrdienst in einer Sanitätseinheit absolviert und wurde später Ausbilder beim Deutschen Roten Kreuz. So konnte er seine Führerscheinanwärter auch in den vorgeschriebenen Kurs "Sofortmaßnahmen am Unfallort" einweisen.
 

Wolfgang Bark

Fahrschule in der Brühlstr. 1


Seine Tochter Susanne  tat es ihm gleich. Auch sie erlernte den Beruf der Kfz-Mechanikerin, um sich anschließend zur Fahrlehrerin ausbilden zu lassen. Im Jahre 1984 erwarb sie ihren Fahrlehrerschein und konnte am 1. Mai 1988 die Fahrschule Bark übernehmen.

Das neue Fahrschulgebäude befindet sich seither in der Blaufelder Str. 17.

Das Ziel der Fahrschule Bark war und ist es stets, ihren Fahrschülern eine gründliche Ausbildung zukommen zu lassen sowie ein verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr.

 home